leaDE ist vielseitig!

Hier finden Sie Informationen zu den einzelnen Funktionen im leaDE-Frontend

Die Sicherheit zuerst

 

Ganz nach der Devise, das Rad nicht unnötigerweise neu zu erfinden und bereits funktionierende Systeme zu verwenden, haben wir uns entschieden, Auth0 als Authorisierungssystem zu verwenden. Dies erlaubt es uns, eine Systemsicherheit zu gewährleisten, die über Jahre hinweg perfektioniert wurde und höchste Sicherheit garantiert. Hierbei erweist sich die Variabilität von Auth0 als nützlich. Diese ermöglicht es, sich mit verschiedenen Konten zu verifizieren.

Ein Projekt konfigurieren

 

In leaDE können einfache und komplexe Projekte abgebildet werden. Diese können kaskadieren, also Unterprojekte enthalten, doch fangen wir einfach an.

Die Projektkonfiguration ist in fünf Teile gegliedert:

1. Ein Projektname
       Zuerst muss ein Name für ihr Projekt vergeben werden, damit alle vom selben reden.

2. Eine Phasendefinition
       Zunächst sollten nun die Projekt-Phasen angelegt werden. Ob HOAI, SIA, ÖNORM oder International: Ihre Entscheidung.

3. Angabe der Use Cases
       BIM besteht aus Anwendungsfällen. Egal wie viele es sind, leaDE unterstützt Sie.

4. Angabe der Subprojekte
       Wenn sich Ihr Projekt in mehrere Subprojekte unterteilt, werden diese nun hier angelegt.

5. Einfügen der AIA-Richtlinien
       Das Fundament Ihrer Planung bietet eine Richtlinie.
Hier geht es im nächsten Video weiter.

Projekt-Setup AIA-Vorgaben

 

leaDE benötigt eine Richtlinie, welche AIA-Parameter enthält. Diese kann aus BIMQ, BIM-Profilen von CAFM-Connect oder eigenen Profilen erstellt werden.

Somit werden zu den jeweils zutreffenden Objekten Informationen bereitgestellt, welche leaDE verarbeitet.

Es folgt die Projektkonfiguration. Dieser Prozess ist spielend leicht und benötigt nur wenige Augenblicke.

Im Beispiel wird eine Projektkonfiguration erzeugt und in den Server übertragen. Konfigurationen können auch für ähnliche Projekte wiederverwendet werden.

Einfaches Rechtemanagement

 

Eines der essentiellen Features von leaDE ist die Adminstration der Rechte. Vom Home-Bildschirm aus lässt sich über dieses Modell ganz einfach für jede Befugnisrolle eine Berechtigung festlegen. Diese Rolle wird vorerst im Auth0 (dem Authentifizierungssystem) vergeben und schließlich verwaltet. Es ist somit möglich, unterschiedlichen Personen in verschiedenen Use Cases unterschiedliche Rollen wie Writer, Reader oder Unbestimmt zuzuweisen.

So behalten Sie stets die Kontrolle für einzelne Eigenschaften.

Im gezeigten Video wird dieser Prozess mit einer Massenzuweisung durchgeführt.

Die tägliche Arbeit

Ein Projekt im Viewer auswählen

Nach dem Login starten wir den Viewer und wählen ein Projekt sowie den Use Case aus.

 

Ein Bauteil bearbeiten

Der Viewer stellt die Bauteile des Use Cases dar. Dann kann ein selektiertes Element in den Eigenschaften bearbeitet werden - natürlich nur der AIA-Richtlinie und den eingestellten Rechten entsprechend.