Zum Hauptinhalt springen

Messe Frankfurt

Light + Building

Datum

03.03.2024 - 08.03.2024

Standort

Halle 11, Portalhaus

Stand

BTGA, B02, Ebene 1

Digitalisierung erleben am BTGA-Stand

Sie finden uns am Stand des BTGA Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung, auf der Light + Building Messe in Frankfurt. Alles dreht sich dort um die zukunftsweisenden Technologien in der Branche und möchte Sie dafür begeistern, zusammen, nachhaltig und vernetzt in die Zukunft zu starten.  
 

Impuls-Vorträge und Diskussionsrunden

BTGA Bühne

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

Der BTGA bietet eine exklusive Bühne für inspirierende Impuls-Vorträge und anregende Diskussionen. Hier teilen führende Branchenexperten ihr Wissen über aktuelle Trends, Herausforderungen und bewährte Praktiken. Auch wir werden unter den Vortragenden sein. Unsere Impulsvorträge reichen von „Zukunftsaussichten – Neue Wege durch digitale Innovation“ bis „Grundgerüst schaffen: Sinnvolle Lösungen vorbereiten, umsetzen und integrieren“.

Zeitplan

Unsere Vorträge finden jeweils an folgenden Tagen statt:

  • Sonntag, den 03.03.2024
  • Mittwoch, den 06.03.2024
  • Donnerstag, den 07.03.2024
  • Freitag, den 08.03.2024

Von Datenmassen zu Goldminen: Der Weg zu relevanten Informationen

Kourosh Ghaffari - www.gbcc.eu

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

Eine kurze Reise von der traditionellen Datensammlung zur modernen Informationsgewinnung. Wir erforschen, wie die heutigen Systeme aus einem Ozean von Daten die bedeutsamen Informationen schöpfen und diskutieren, wie wir die Vorteile beider Welten – alte und neue Datenerfassungsstrategien – kombinieren können.

Termine anzeigen

  • Sonntag, 03.03.24, von 13:00  bis 13:30 Uhr
  • Mittwoch, 06.03.24, von 13:00  bis 13:30 Uhr
  • Donnerstag, 07.03.24, von 13:00 bis 13:30 Uhr
     


 


Erfolgswege in der digitalen Projektlandschaft: Methodisch ans Werk

Simon Mundschenk

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

Dieser Vortrag beleuchtet, wie zielgerichtete Methoden und Strategien den Grundstein für erfolgreiche Digitalisierungs-Projekte legen. Dabei geht es nicht darum bestehende Prozesse digital nachzubauen, sondern diese erst zu verstehen und zu verbessern, bevor es an die eigentliche Umsetzung geht. Gerade in Kombination mit einer agilen Arbeitsweise bietet das methodische Vorgehen die perfekte Basis, um für die Herausforderungen einer digitalen Unternehmens-Transformation gewappnet zu sein.

Termine anzeigen

  • Sonntag, 03.03.24, von 13:30  bis 14:00 Uhr
  • Mittwoch, 06.03.24, von 13:30  bis 14:00 Uhr
  • Donnerstag, 07.03.24, von 13:30 bis 14:00 Uhr



Zukunft bauen: Digitalisierungswege für Bauprodukthersteller

Tim Hoffeller

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

Dieser Impulsvortrag richtet sich an Hersteller von Bauprodukten, die im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig bleiben möchten. Gibt es den einen digitalen Zwilling? Was bedeutet BIM-Content? Welche Standards sollte man auf dem Schirm haben, um neue Geschäftsmodelle entwickeln zu können? Sollte ich die Umsetzung outsourcen? Im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen.

Termine anzeigen

  • Sonntag, 03.03.24, von 14:00  bis 14:30 Uhr
  • Mittwoch, 06.03.24, von 14:00 bis 14:30 Uhr
  • Donnerstag, 07.03.24, von 11:30 bis 12:00 Uhr



Das digitale Fundament für Bestandsgebäude: Strukturierte Daten & Reporting

Aref Deljavan

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

In der Welt der Bestandsgebäude sind strukturierte Daten und darauf aufbauendes Reporting der Schlüssel. Die ESG-Verordnung fordert hier Transparenz und Nachvollziehbarkeit.  Erfahren Sie, wie Sie mit dem richtigen Datenmanagement die Effizienz steigern, Kosten senken und die Nachhaltigkeit Ihrer Immobilien verbessern können. Strukturierte Daten sind der Schlüssel. Lassen Sie uns gemeinsam deren Potenziale erkunden.

Termine anzeigen

  • Sonntag, 03.03.24, von 14:30  bis 15:00 Uhr
  • Mittwoch, 06.03.24, von 14:30  bis 15:00 Uhr
  • Donnerstag, 07.03.24, von 14:30 bis 15:00 Uhr



Digitale Dimensionen: Die Vorteile des Scannings von Bestandsgebäuden

Claus Fischer - www.angermeier.de

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

Die Teilnehmer erfahren, wie präzise digitale Zwillinge einen Beitrag zu einer höheren Planungssicherheit liefern können und die damit verbundene Effizienzsteigerung die Baukosten senkt. Es wird auch aufgezeigt, wie diese Technologie die Erhaltung historischer Bauten und das Bauen im Bestand unterstützt.

Termine anzeigen

  • Mittwoch, 06.03.24, von 15:00  bis 15:30 Uhr
  • Donnerstag, 07.03.24, von 15:00  bis 15:30 Uhr



KI: Auf Technologie von morgen bauen

Louis Boss

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

Künstliche Intelligenz - einfach erklärt und anwendbar auf Ihr Digitalisierungsprojekt. KI ist das optimale Verbindungsstück zwischen der analogen und der digitalen Welt. Steigern Sie Sicherheit und Effizienz Ihrer Prozesse mit KI-gestützten Technologien wie automatisierter Schrift- und Objekterkennung.

Termine anzeigen

  • Sonntag, 03.03.24, von 15:30  bis 16:00 Uhr
  • Mittwoch, 06.03.24, von 15:30  bis 16:00 Uhr
  • Donnerstag, 07.03.24, von 12:30 bis 13:00 Uhr



Digital Empowerment — warum Open Source für die Transformation der Bauindustrie entscheidend ist

Maximilian Vomhof - www.opensource.construction

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

Die Bauindustrie ist gekennzeichnet von zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen, die lokal agieren, sich an bestehenden Normen orientieren und wenig bis kein Budget für Forschung und Entwicklung haben – schon gar nicht für die Entwicklung digitaler Lösungen. Das Ergebnis: Jedes Unternehmen versucht mit begrenzten Mitteln, das Rad für sich selbst neu zu erfinden und nur innerhalb der eigenen Mauern zu arbeiten. Erfahren Sie, welche neuen Wege die Open-Source-Bewegung geht, um Probleme in unterschiedlichen Gemeinschaften und Branchen zu lösen.

Termin anzeigen

  • Donnerstag, 07.03.24, von 13:00 bis 13:30 Uhr



Innovative Problemlösung: Staatlich gefördert und ergebnisoffen

Kourosh Ghaffari - www.gbcc.eu

Halle 11, Portalhaus - BTGA, B02, Ebene 1

Entdecken Sie, wie Unternehmen durch ergebnisoffene Ansätze innovative Lösungen entwickeln können – und das staatlich gefördert. Wir beleuchten die Herausforderungen, die entstehen, wenn IT-Lösungen ohne Kenntnis der Anforderungen implementiert werden und zeigen Wege auf, um effektivere und passendere Lösungen zu finden.

Termine anzeigen

  • Sonntag, 03.03.24, von 16:00  bis 16:30 Uhr
  • Mittwoch, 06.03.24, von 16:00  bis 16:30 Uhr
  • Donnerstag, 07.03.24, von 16:00 bis 16:30 Uhr
  • Freitag, 08.03.24, von 12:30  bis 13:30 Uhr


Zusatzvortrag ZVEI: Struktur, bitte!

Donnerstag, 07.03.2024 - 14:50 bis 15:10 Uhr

Halle 12.1 Stand D 86

Deutschlands 20 Millionen Gebäude erfordern effiziente, nachhaltige Managementlösungen. 3D-Modellierung und openBIM bieten Ansätze, doch die Branche sucht auch nach alternativen Erfassungsmethoden. Der Vortrag betont die Wichtigkeit der Schaffung eines digitalen Zwillings als integralen Bestandteil des physischen Gebäudes und unterstreicht die Rolle von Initiativen wie BIMeta und Schema.org für strukturierte Daten. 

Bestandsaufnahme durch 3D-Scan

Wir können sehen, wie ein Mitarbeiter der Firma Angermeier den 3D-Scanning-Prozess im Bereich des zukünftigen Messestands durchführt. Mit diesem speziellen Laserscanner wird eine Punktwolke im Raum erfasst. Dies hilft uns, ein Modell des geplanten Stands am realen Stand zu präsentieren.

Sie fragen sich vielleicht, was daran neu ist?
Es geht uns nicht nur um die Geometrie, sondern insbesondere um valide Informationen. Passend zum Messekontext verbinden wir die Standumgebung mit einem Data Mesh, um Kontext zu Geometrie und Punktwolke zu schaffen. Ein Beispiel dafür, wie wir mit 20 Millionen Bestandsgebäuden in Deutschland umgehen könnten.
 


Vom Scan zur Präparation: BIM Stand des BTGA 2024 auf der Messe wird zum Bestandsmodell

Im vorherigen Video konnten Sie sehen, wie der 3D-Scanning-Prozess im Bereich des zukünftigen Messestandes durchgeführt wurde. Mit einem Laserscanner wurde eine Punktwolke der Umgebung des Standes erfasst. Im nächsten Schritt haben wir auf Basis des Scans ein 3D Modell des Messestandes (sehr vereinfacht) in Autodesk Revit erstellt. Damit können wir ein Modell des Stands am Stand präsentieren. 

In Verbindung mit einem sehr einfachen 3D Modell/3D Scan erhalten wir so einen Bezug zum räumlichen Kontext. Das Wissensnetz liefert uns die fehlenden Bezüge, wie z.B. Systemzusammenhänge, Dokumentenverknüpfungen usw.

 


Visualisierung im Bestand

Im letzten Video haben wir gezeigt, wie aus einem Meer von Punkten ein 3D-Modell des Messestandes des BTGA erstellt wird. Aber wie wird das Ganze lebendig? 
3D-Scanning und ein einfaches 3D-Modell in Autodesk Revit bringen Licht ins Dunkel der Bestandsimmobilien und deren digitaler Möglichkeiten.
Die ekkoCAVE bringt die beiden Welten anschaulich zusammen. Durchlaufen Sie die Punktwolke und das Modell, das zusätzlich die Informationen aus dem Data Mesh bereitstellt.
 

Ticket Gutschein Registrierung

Ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.ekkodale.com/datenschutzerklaerung) gelesen und nehme sie an!